Was ist die Ojuga? 

Die Ojuga bezeichnet die offene Jugendarbeit der Plattform Glattal. Sie betreibt mit und für Jugendlichen einen Jugendtreff an der Hatzenbühlstrasse 51 in Nürensdorf. Dieser dient als Treffpunkt und Rückzugsort für alle die das Bedürfnis dazu haben. Die Jugendarbeitenden stehen als Vertrauenspersonen zur Verfügung und unterstützen die Jugendlichen beim Realisieren von Ideen für ihre eigene Freizeitgestaltung. Durch ihre Beziehungs- und Präventionsarbeit kennen sie die aktuellen Entwicklungen in der Jugendszene. Sie sind Fachpersonen der Sozialen Arbeit und sehen sich auch für Eltern und Inistitutionen als Ansprechspersonen.

Was ist die Ajuga?

Die Aufsuchende Jugendarbeit (Ajuga) ist jeweils zu zweit in der Gemeinde unterwegs. Sie sind Jugendarbeitende im öffentlichen Raum und im der Lebenswelt der Jugendlichen und treten dort mit ihnen in Kontakt. Sie sind schweigepflichtige Vertrauenspersonen für Jugendliche, die keine Beratungsstelle aufsuchen wollen oder können. Der Szene der jungen Erwachsenen sind sie besonders nah, nehmen Entwicklungen und Veränderungen wahr und thematisieren diese.

Wer betreibt den Jugendtreff?

Der Jugendtreff wird von den Soziokulturellen Animatoren/innen der Plattform Glattal betrieben. Die Plattform Glattal ist ein Verein für Soziale Angebote und steht in einem Leistungsvertrag mit der Gemeinde Nürensdorf. Ziel der Jugendarbeiten ist die Aktivierung der Jugendlichen zur Partizipation bzw. zur Mitwirkung, Mitentscheidung bis hin zur Selbstbetreibung des Treffs durch die Jungen selbst.

Wann sind die Öffnungszeiten?

Der Treff ist am Mittwoch von 13:30 – 18:30 Uhr und am Freitag von 16:00 – 23:00 Uhr geöffnet.